Workshop

Unconscious Bias

Um in einer komplexen Welt handlungsfähig zu bleiben, greift unser Gehirn auf Kategorien, Stereotype, Vereinfachungen und Erinnerungen zurück. Diese Denkgewohnheiten sind sehr effizient, dabei können jedoch kognitive Verzerrungen, sogenannte Unconscious Bias, entstehen, die zu fehlerhaften unbewussten (Vor-)Urteilen und Entscheidungen führen.

Ziel:


Wir wollen mit euch üben, das eigene Verhalten zu reflektieren und Entscheidungen dadurch vorurteilsfreier und somit objektiver und leistungsgerechter treffen zu können.
Denn die Folgen von Unconscious Bias können vielfältig sein: Kompetenzen von Menschen werden über- oder unterschätzt, Personen bevorzugt, die uns ähnlich sind, oder wir lassen uns von der Gruppe beeinflussen. So kann es sein, dass Talente übersehen, nicht die besten Personen befördert oder Kund:innenbedürfnisse falsch eingeschätzt werden. Beispiele für unternehmensrelevante Handlungsfelder sind: Recruiting, Talentförderung, Projektbesetzungen, Beurteilungsverfahren, Teamkultur oder der Umgang mit Kund:innen. Die Sensibilisierung für das Phänomen Unconscious Bias stärkt die Entscheidungs- und Führungskompetenz der Teilnehmer:innen.


Inhalt:


Wir arbeiten mit einem Methodenmix aus Theorie, Diskussion, Einzel- und Gruppenarbeiten und Fallbeispielen. Die Teilnehmer:innen reflektieren so ihre persönlichen Unconscious Bias und erarbeiten gemeinsam wie das Erlebte in den beruflichen Alltag integriert werden kann.

Zielgruppen:


Arbeitgeber:innen und Arbeitnehmer:innen aller Hierarchieebenen in Unternehmen oder Organisationen.



Gerne erarbeiten wir mit euch ein individuelles Workshop-Konzept für euer Unternehmen oder eure Organisation.

Ansprechpartnerin:
Sabine Herberth
sabine@ah-mi.org
0160/90300699